Über das Projekt


Arbeit und Ausbildung stellen Jahr für Jahr zentrale Themen der offenen und mobilen Jugendarbeit in den Einrichtungen des Vereins I.S.I. dar: Berufsorientierung, Lehrstellensuche, die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Gespräche über Enttäuschungen im Job, arbeitsrechtliche Beratungen oder Begleitungen zum AMS sind einige Beispiele der vielseitigen Tätigkeiten, die Jugendarbeiter/innen den jungen Menschen anbieten.

In den letzten Jahren hat sich die Landschaft an arbeitsbezogenen Projekten für arbeitssuchende Jugendliche in Oberösterreich stark erweitert. Diskussionen rund um so genannte „NEETs“ haben jene Jugendlichen vermehrt ins Blickfeld gerückt, die nicht mehr in die Schule gehen, keinen Lehrplatz haben und auch keine Qualifizierungsmaßnahmen besuchen. Durch die Einführung der „Ausbildung bis 18“ wurde ein Netz an Jugendcoaches, Kursen und Qualifizierungsprojekten geschaffen, um Jugendarbeitslosigkeit entgegen zu wirken.

Trotz dieses bestehenden Netzes und der darüber hinaus existierenden Jugendprojekte (z.B. sozialökonomische Betriebe, regionale Trägerorganisationen oder EU-geförderte Projekte) stellen wir fest, dass viele Jugendliche nach wie vor unsere Einrichtungen der offenen und mobilen Jugendarbeit aufsuchen, um sich mit arbeitsbezogenen Themen auseinanderzusetzen. Die hohe Flexibilität, die Freiwilligkeit der Angebote und der niederschwellige Zugang tragen zur Attraktivität der Jugendarbeit auch in Hinblick auf die Themen Arbeit- und (Aus-)Bildung bei.

Neben der Bearbeitung der Anliegen der Jugendlichen, verstehen wir es als unsere Aufgabe, eine breite Öffentlichkeit für Lebenslagen zu sensibilisieren, die ansonsten entweder unsichtbar bleiben oder in (medialen) Auseinandersetzungen am ehesten als „gesellschaftliches Problem“ auftauchen. Denn hinter den Kategorien, den beobachtbaren Verhaltensweisen und den damit verbundenen Zuschreibungen stecken Geschichten, Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche, die erzählt werden wollen.

Das Projekt „OHRBEIT“ setzt sich zum Ziel, Geschichten und Entwürfe junger Menschen zum Thema „Arbeit und (Aus-)Bildung“ mit Methoden der Biographiearbeit sichtbar machen. In sechs Einrichtungen des Vereins I.S.I. (3 Jugendtreffs, 3 Streetworkstellen) wurden narrative Interviews mit Jugendlichen geführt, in denen diese ihre Erfahrungen seit Beendigung der Pflichtschule erzählten. Dadurch wurde der eigene Lebenslauf reflektiert und eine Vertiefung der professionellen Beziehung zwischen Jugendarbeiter*innen und Jugendlichen erreicht. Auszüge aus diesen ausführlichen Gesprächen finden sich auf dieser Seite in Form von einzelnen Zitaten wieder, die gleichzeitig für eine Social-Media-Ausstellung zu Postings verarbeitet wurden (OHRBEIT – die Ausstellung). Dazu wurden die Zitate mit Symbolen kombiniert, die von den jungen Menschen gebeten zur Verfügung gestellt wurden und die für sie in Verbindung mit „Arbeit und Ausbildung“ stehen.

Medienberichte:
Tips Riedhttps://www.tips.at/nachrichten/ried/land-leute/556285-streetwork-projekt-hilft-jungen-leuten-staerke-in-der-eigenen-lebensgeschichte-zu-finden

Bezirksrundschau Linz-Land – https://epaper.meinbezirk.at/webreader/index.html?link=WONqICVbFTDw0qwQAMAmeOKXjNxGsOFy

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten